Gesetzliche Krankenversicherung Vergleich

Die gesetzliche Krankenversicherung ist ein Basis-Schutz im Krankheitsfall, deren grundlegende Leistungen im Sozialgesetzbuch festgelegt sind. Dies bedeutet, dass für die medizinische Versorgung, mit Ausnahme von Rezeptgebühren und Zuzahlungen bei bestimmten Therapien, bezahlt wird. Jeder Arbeitnehmer, der nicht über die Beitragsbemessungsgrenze kommt, muss gesetzlich krankenversichert sein. Wo wir auch schon beim großen Unterschied zwischen den gesetzlichen Krankenversicherungen wären, nämlich der monatliche Beitrag, der Ihnen vom Gehalt abgezogen wird.

Wenn man die einzelnen Anbieter nämlich genau vergleicht, kann man Preisschwankungen von bis zu 2% Ihres monatlichen Bruttoeinkommens feststellen. Da Zeit oft Mangelware ist, kommt man kaum dazu sich Gedanken über die Krankenversicherung zu machen und somit einfach die behält, welche man gerade hat. Doch bei finanzen.de können Sie in wenigen Minuten einen kostenlosen Versicherungsvergleich anfordern, mit dem Sie gegebenfalls viel Geld sparen können.

Sie wollen besseren Schutz, als Sie in einer gesetzlichen Krankenversicherung bekommen und liegen mit Ihrem Gehalt über der Beitragsbemessungsgrenze? Dann informieren Sie sich jetzt über die zahlreichen Vorteile einer privaten Krankenversicherung oder werten Sie Ihre aktuelle Versicherung mit einer Krankenzusatzversicherung auf. Ebenso können Sie spezielle Vergleiche für eine private Krankenversicherung für Beamte oder eine private Krankenversicherung für Studenten anfordern. Alle Krankenversicherungen im Überblick finden Sie auf Krankenversicherung.

Machen Sie jetzt den kostenlosen Versicherungsvergleich von finanzen.de für Gesetzliche Krankenversicherungen!